Das Bobath-Konzept

Das Bobath-Konzept beinhaltet einen neurologisch begründeten, interdisziplinär, anwendbaren Ansatz zur Befunderhebung, Therapie und Hilfe für die Bewältigung des Alltags bei Menschen, deren Fähigkeit zur Teilhabe am täglichen Leben durch eine neurologische Erkrankung oder Entwicklungsstörung eingeschränkt ist. Dabei werden motorische, sensorische, perzeptive, kognitive, kommunikative, emotionale und soziale Funktionen in ihrer Wechselwirksamkeit berücksichtigt und therapeutisch einbezogen.

Die Ziele des Bobath-Konzeptes lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:

  • Wiedererlernen verlorengegangener Bewegungsfähigkeiten
  • Verbesserung der hemiplegischen Seite in Koordination mit der gesunden Seite
  • Entwicklung der Körpersymmetrie und des Gefühls von Körpermitte
  • Hemmung der Spastizität und der abnormen Haltungs- und Bewegungsmuster
  • Verhindern von Schmerzen und Kontrakturen
  • Erhöhen von Selbstständigkeit und Sicherheit in alltäglichen Situationen
Menü schließen